Rhodesian Ridgeback Kennel Brownridge


Direkt zum Seiteninhalt

Wissenswertes


Alles um den kleinen Ridgeback

Sie holen Ihren kleinen Ridgeback nach Hause

Die ersten Autofahrten hat der Züchter oft mit viel Lob bereits gemacht. Allerdings geht es oft sehr weit weg für die Kleinen. Bei einer langen Fahrt empfehlen wir eine kleine Decke, worauf Sie ihren Welpen plazieren können. Die kleinen Ridgi,s sollten aus dem Fenster schauen können. Im Fußraum oder Kofferraum wird Ihnen am Anfang auch schon mal schlecht. Wenn er schnell einschläft, fühlt er sich wohl. Denken Sie bitte daran, wird er wach muß er sein Geschäft verrichten. Stellen Sie sich auf viele kleine Stop,s ein. Fahren Sie lieber von der Autobahn ab und biegen sie in einen Feldweg . Hier ist die Möglichkeit krank zu werden geringer als an Autoraststätten, wo viel Puplikumsverkehr stattfindet. Ihr kleiner Liebling, sollte immer an der Schleppleine geführt werden, um ihm Sicherheit zu geben.
Einen Wassernapf und kleine Lekkerli,s sollten mit Taschentuch und Co an Bord sein.
Später empfhiehlt sich ein Hundenetz für den Fahrgastraum, eventuell eine Transportbox. Ridgi,s sitzen gern und schauen gern dem Verkehr zu.
Die Prägephase beginnt: siehe weiter unten die Vorgehensweise


Wie viel Bewegung ist schädlich ?
Gerade der Rhodesian Ridgeback gehört zu den Großenhunderassen, die eine lange Entwicklungsphase durchmachen und ganz besonders im Wachstum Ruhe brauchen. Deshalb sollte besonders in der Welpen-noch in der Junghundzeit nicht zu energiereich gefüttert werden oder gar mit zuviel Bewegung überlastet werden. Wir empfehlen den Welpenbesitzern am Anfang in der Regel zu sehr kurzen Spaziergängen.
Die Faustregel besagt: Lebensalter (in Monaten) mal fünf Minuten und das mehrmals am Tag.
Das bedeutet, dass ein Junghund von 5 Monaten pro Spaziergang oder Spielzeit maximal 25 Minuten am Stück laufen sollte.
Natürlich werden wir Welpentreffen veranstallten. Für einen regen Erfahrungsaustausch werden wir immer zur Verfügung stehen.

Verfasserin : Kirsten Habenicht

Welpenschutz

Gibt es das ?
Es gibt in der Tat Welpenschutz, allerdings ist es ein Irrglaube, dass er für jeden fremden Hund gilt der Ihrem Welpen begegnet. Hier könnte es sehr wohl zu einem ersten Konflickt kommen. Daher bitte den Welpen in Ihrem sichern Umfeld an der Leine führen den entgegnkommenden Hund der auch an der Leine geführt werden sollte, erstmals beobachten ob er freundlich ist. Scheuen Sie sich nicht den Hundebesitzer aufzufordern seinen Hund an die Leine zu nehmen. So lernt Ihr Welpe ganz behutsam seine neuen Freunde kennen. Nur im eigen Rudel gibt es Welpenschutz, hier ist die Rangfolge geklärt. Achten Sie darauf, das Ihr Welpe erst mit der letzten Impfung in der 12 Woche richtig geschütz ist !

Erste Vorbereitungen vor dem Einzug

Was brauchen Sie wirklich ?
Um den Welpen weiter gut zu sozialisieren empfehlen wir schon weit vor dem Einzug des Welpen eine geeignete Hundeschule zu suchen die eine Welpenstunde anbietet, schauen sie einfach mal bei einer Stunde zu. Hier können Sie und der Welpe schon viel gemeinsam lernen und das spielen mit Gleichalteriegen ist auch nicht zu verachten ! Die Welpengruppe sollte sehr gut gemischt sein, von Kleinrassen bis Großrassen.Ideal mit Rhodesian Ridgeback,s. Bitte keine Zerrspiele ! Damit die Zahnstellung perfekt wird.
Auch keine Tennisbälle zum spielen verwenden, die Zahnsubstanz leidet sehr. Intelligentes Spielzeug wie der Kong den Sie mit kleinen Leckereien füllen können, beschäftigt die Kleinen und regt Ihre geistige Tätigkeit an. Hier bitte gleich einen Großen verwenden!

Auto und Wohnung vorbereiten.
Kindersicherungen einbringen, Kübelpflanzen hochstellen, Kabel unerreichbar machen, Teppiche vorerst in Sicherheit bringen, keine Kleinstsspielzeuge wie Murmeln, Bausteine, Playmobil und co rumliegen lassen. Schuhe sollten auch nicht im Umfeld des Welpen erreichbar sein. Ihr Welpe findet alles spannend und verschluckt auch gern viel. Sichern der Treppenauf und Abgänge. Jegliche Geländer könnten zum Abstürzen des Welpen führen, mit einem Drahtzaun oder Gitter sichern.
Beachten Sie auch Ihren Garten und deren Bepflanzung, viele Pflanzen und Zierfrüchte sind tödlich bei Verzehr.
Autogitter, Reisebox, Wasserdichte Kofferraummatte, 2 Futternäpfe für je 2 Liter Fassungsvermögen auch wenn am Anfang der Napf zu groß sein wird , die Futtermengen steigern sich schnell und frisches Wasser ist Lebenswichtig ! Einen Wassernapf, eine Wasserflasche bei längeren Autofahrten dabei haben, jedes Wasser schmeckt Ihrem Hund nicht. Ein Hundehandtuch und eine Küchenrolle sollten auch nicht fehlen.
Eine kleine Buchempfehlung
auch wenn wir schon 30 Jahre Hundeerfahrung haben, sollte eine kleine Lecktüre nicht fehlen:
Titel des Büchlein,s:
Hundesprache
Wie Sie Ihren Hund verstehen und sich verständlich machen , Herausgeber, Matthew Hoffmann
Könemann ISBN 3-8331-1295-6

Ein Körbchen zum Wohlfühlen,
wir haben eine tolle Adresse für Individuelle optimale Körbchen gefunden schauen Sie sich doch mal auf der Homepage von
http://www.marias-laedchen.eu/ um. Das Maß sollte ca. 145 cm x 90 cm sein, dann lohnt es sich auch bis zu 2 Monate vorher zu bestellen. Eine Hundedecke. Wenn der Welpe immer auf dieser Decke abgelegt wird, wird der Welpe sich immer daran halten. Egal wo Sie diese ablegen. Auch für Unterwegs Ideal, so lernt er gleich an dem gewünschten Ort, wo auch immer die Decke liegt Platz zu nehmen.

Hier gibt es die begeehrten Großrasse Hundesonnenliegen:
Schnell aufgebaut für Garten, Steinböden und Unterwegs.
http://www.shop-ics.de/Haustier/Liegen/ERSATZBESPANNUNG-Coolaroo-Hundeliege-gro-%23223%3Be-Hunde::1033.html

Die erste Ausstattung ?
Für die ersten Tage des Einzugs erhalten Sie von uns ein schönes Päckchen mit allerlei, wie Futter u.s.w....
Ein Halsband in der Größe 27-40 cm ca.1,5 cm breit sollten Sie sich nach Ihrem Geschmack aussuchen und mitbringen, dazu eine passende Schleppleine ca. 3 -5 Meter lang, hilft bei der Ausbildung des Welpen. Wenn Ihr Hund ausgewachsen ist braucht eine Hündin ca. 50- cm, im Halsband ein Rüde ca. 58 - cm im Halsumfang. 3-4 cm Breite ist sehr schön. So wird der Kehlkopf geschützt. Keine Ketten-Halsbänder oder Würger verwenden. Wir empfehlen im Haus die Halsbänder ab zu nehmen, es sei den Sie erwarten Besuch.

Richtige Leinenführigkeit
Beginnt Ihr Welpe an der Leine zu ziehen, sollten Sie dies von Anfang an unterbinden, in dem Sie stehen bleiben. Einfach ignorieren. Schaut er Sie aufmerksam an und zerrt nicht mehr an der Leine, gehen Sie kommentarlos weiter. Da es am Anfang eh nur sehr kurze Ausflüge an der Leine geben sollte, wird Ihr Welpe mit Ihrem verhalten optimal geprägt. Bitte beobachten sie Ihren Welpen, setzt er sich häufig ist der Ausflug und das Toben genug. Weniger ist oftmals mehr. Legt er doch bis zu 7 Monaten ein emenses Wachstum an den Tag . Schonen und Schlafen ist sehr wichtig !
Leider denken allzuviele Welpeneltern die Leine brauchen wir nicht, er kommt doch hinter uns her.
Falsch gedacht, eine Bindung entsteht oft erst nach Monaten und erschreckt sich Ihr Liebling, läuft er in großer Panik überall hin nur oft nicht zu Ihnen. Daher immer an der Leine oder Schleppleine lassen.


Verfasserin : Kirsten Habenicht

Gesetztliches

Chip-Pflicht ab dem 3.Juli 2011
Der Chip ist die sinnvollste Vorsichtsmaßnahme, um sein Tier im Verlustfall wieder zu bekommen. Mit dem dritten Juli 2011 tritt bei Reisen in die Länder der EU die Chipppflicht endgültig in Kraft. Eine Tätowierung wird dann bei einer möglichen Kontrolle nicht mehr akzeptiert !
melden Sie bei Tasso Ihren Liebling sofort nach dem Kauf kostenlos an.

Sachkundeerfordernis Hundegesetz in Niedersachsen 2011
Per Gesetz wurde der sogenannte Hundeführerschein eingeführt. Für die eine Übergangszeit von zwei Jahren vorgesehen ist 1.Juli 2013. Ab sofort müßen alle Herrchen und Frauchen einen Sachkundenachweis erbringen, bei dem Sie unter Beweis stellen, dass sie mit ihren Hunden umgehen können.
Allerdings ist der Nachweis erbracht, wenn Sie in den letzten 10 Jahren vor der Aufnahme der Hundehaltung mindestens zwei Jahre ununterbrochen einen Hund gehalten haben, gelten Sie als sachkundig und brauchen die Prüfung nicht ablegen. Ebenso als sachkundig gelten bestimmte Personenkreise wie Tierärzte, für die Betreuung von Diensthunden verantwortliche Personen oder solche, die einen Blindenführhund halten.

Hundehaftpflichtversicherungs-Pflicht 2011
Neu ist auch die Hundehaftpflichtversicherung für alle Hunde ab einem Alter von 6 Monaten. Diese gilt für jeden Hund ab sofort.

Verfasserin : Kirsten Habenicht

Über uns | Deckrüde Abuya | Rhodesian Ridgeback Welpenkurs | Aktuelles | Wissenswertes | Bildergalerie | Rassestandard | Impressum | Ridgeback-Fans Pinnwand | Links | Kontakt | Gästebuch | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü